Das Bildungsprojekt Diversity Box beschäftigt sich mit der Akzeptanz und Anerkennung von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt unter Bezugnahme auf homo- und transfeindliche Diskurse und Einstellungen in Jugendkulturen und der Gesamtgesellschaft.

Fragen und Formen der Repräsentation von Geschlecht, Identität, Körper und Sexualität fernab von Stereotypen sind und waren schon immer Bestandteil jugendkultureller Praxis. Die Sichtbarkeit und Einbeziehung queerer Künstler*innen und Aktivist*innen in unsere praktische Bildungsarbeit sowie die Aufklärung über homo- und transfeindliche Entwicklungen innerhalb der verschiedenen Jugendkulturen, als auch in der Gesellschaft an sich, spielt dabei eine entscheidende Rolle.

In Form von jugendkulturellen und medienpädagogischen Workshops wie Rap, DJing, Graffiti/ Streetart, Theater, Video, Fotografie, Comic/ Manga und Fanzines erarbeitet unser für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt einstehendes Team kreativ und gemeinsam mit Jugendlichen Ergebnisse in Form von Songs, Filmen, Fotostrecken, Theaterstücken, Comics/ Mangas, Fanzines, Postkarten, Plakaten und Graffiti/ Streetart- Erzeugnissen.